Abwärme Spannungswandler ableiten

Abwärme Spannungswandler ableiten

Der Spannungswandler in meinem Hymer ist im Zwischenboden verbaut. Leider so, dass die Abwärme des Spannungswandlers in genau diesen Zwischenboden geblasen wurde. Die Folge war, dass er überhitzte und ganz nebenbei  die 150 A Sicherung zerstörte. Und das alles dann, als es draußen 36 Grad hatte und ich die Klimaanlage gebraucht hätte. Und wo bekommt man auf die Schnelle eine 150 A Sicherung her?

Kosten:                              im Cent Bereich
Zeitaufwand:                    1-2 Stunden
Schwierigkeitsstufe:        einfach

Benötigtes Werkzeug
Je nachdem wie und mit welchen Schrauben der Spannungswandler montiert ist:
-) Schraubenzieher
-) Steck- / Schraubenschlüssen
-) Akkuschrauber
-) Lochsäge

Benötigtes Material
Ein Stück Heizungsrohr aus dem Wohnmobil- / Wohnwagenbau, o.ä.
(auch möglich: von Waeco gibt es einen Adapter um die Abluft in einen Schlauch zu lenken – das Geld habe ich mir gespart)

1

Arbeitsablauf

Ich hatte keine Lust an der Elektrik herumzuschrauben. Deswegen den Spannungswandler und den zugehörigen Sicherungskasten einfach vom Fahrzeug lösen. Die verlegten Leitungen sind bei mir so lang, dass ich beide Teile problemlos zur Seite schieben konnte, sodass ein Bohren ungehindert möglich war.

Mit der passenden Lochsäge habe ich eine Verbindung in den Garagenbereich hergestellt.

2

Im nächsten Schritt den Spannungswandler um 90 Grad drehen, sodass er mit seinem Gebläse zum Loch zeigt. Fest schrauben.

Das Heizungsrohr so verlegen, dass es die Abluft des Spannungswandlers aufnimmt.

 

3

In der Garage habe ich dann noch einen alten Korb umfunktioniert, damit das Abluftrohr nicht aus Versehen zugepackt wird.

4

Der Spannungswandler hat dieses Jahr keinerlei Zicken gemacht, auch nicht nach einem 2-stündigem Einsatz der Klimaanlage.

Schreibe einen Kommentar